Wir sind alle Pate!

Die Begeisterung war sofort sehr groß, als Dani uns Kaderreitern des Baden-Württembergischen Jugendkaders die Idee „Helfen durch Patenschaft" vorstellte und es vergingen keine 3 Sekunden, da beschlossen wir, dieses Projekt mit unserem Taschengeld zu unterstützen.
Der Grundgedanke des Projektes ist, dass es uns allen -im Vergleich zu Kindern und Jugendlichen der dritten Welt - sehr, sehr gut geht und wir gerne etwas von unserem Glück abgeben möchten. In unserer Lebenssituation ist es schwierig sich vorzustellen, dass es an anderen Plätzen der Erde viel Leid und Armut gibt. Dinge, die für uns selbstverständlich sind, sind in dieser „anderen" Welt eben nicht normal und an lebensnotwendigen Dingen fehlt es. So müssen sehr viele Familien täglich um's Überleben kämpfen, da sie weder Lebensmittel oder Kleidung, noch einen festen Wohnsitz haben. An reinem Wasser mangelt es in vielen Ländern und viele Menschen, gerade Kinder und Jugendliche, sterben an Seuchen. Auch an eine schulische oder berufliche Bildung ist dort nicht zu denken.
Wir - der Jugendkader Baden-Württemberg - möchten mit unserer Unterstützung einem Kind die Möglichkeit geben, ein besseres Leben führen zu können; die Möglichkeit, sich versorgen und sich kleiden zu können und eine Schuldausbildung zu erfahren; die Möglichkeit, einfach Kind sein zu können.
Wir haben uns entschieden, ein Mädchen zu betreuen, da Mädchen immer stärker benachteiligt sind und ihre Chancen auf Bildung noch geringer sind als die bei Jungen.
Wie schon gesagt, schnell wurde beschlossen, diese Idee in die Tat umzusetzen und zu planen. Jeder Jugendliche des Kaders spendet 1 Euro im Monat - also 12 Euro pro Jahr - sodass die Finanzierung der Patenschaft gewährleistet ist. Nun mussten sich noch Verantwortliche finden, die das Projekt organisieren und betreuen. Dies wird aktuell von Mara Heinold übernommen.
Um weiteres Geld zu sammeln, brachten wir Jugendlichen viele hoffnungsvolle Ideen ein. Es wurde beispielsweise über Ponyreiten auf einem Turnier, Waffelbacken, Spenden auf der Straße sammeln etc. geredet. Eine dieser Ideen wurde auch gleich auf der Baden-Württembergischen Meisterschaft auf dem Münzenfelder Hof im Juni umgesetzt: das Waffelbacken. Mittlerweile ist das Waffelbacken auf der BW-Meisterschaft zu einer Tradition geworden.
Mit zusätzlichen Einnahmen können wir die Familie des Kindes unterstützen, ihnen ihr Leben zu erleichtern oder das Patenkind selbst noch mehr fördern.
Wir sind sehr glücklich darüber, diese Idee übernommen und umgesetzt zu haben. Es ist schön zu wissen, etwas wirklich Gutes zu tun.
Auch würden wir uns freuen, wenn sich mehrere Jugendgruppen finden, die ein gemeinsames soziales Projekt starten möchten.
Schaut unter www.plan-deutschland.de nach, die Übernahme einer Patenschaft ist einfach und sehr hilfreich!